Der Hohenhof Hagen und die Stirnband-Siedlung

Sa 26.01.2019, 11.15 Uhr

Karl Heinz Osthaus (1874 bis 1921) war ein Kunstförderer, der als reich geborener, vielreisender Industriellenerbe sich der feinsinnigen Kunst in mehrfacher Weise hat widmen können. In seinem im Juni 1918 geschriebenen Lebenslauf skizziert er sein gantheitliches Kunstverständnis. Seine Geburtsstadt Hagen in Westfalen entwickelte sich kulturell durch das von der preußischen Verwaltung nach Hagen verlegte Handfertigkeitsseminar und die Ideen und Förderungen von Osthaus. Die Förderung kultureller Bestrebungen im Industriebezirk war ein Hauptanliegen von Osthaus. So arrangierte Osthaus zahlreiche Künstler für unterschiedliche Bauten in Hagen und Umgebung. Im Mai 1900 berief Osthaus den Flamen Henry van de Velde zu seinem Museumsarchitekten und ließ sich von dem späteren Bauhausmitgründer seine eigene Villa, den Hohenhof von 1906 bis 1908, bauen. Durch diese Villa wird uns die Kunsthistorikerin Dr. Kracht führen. Anschließend besichtigen wir weitere Künstlerhäuser von Behrens und Lauweriks, die Stirnbandsiedlung, die längst nicht mehr den Stadtrand von Hagen darstellt. Nach der zweistündigen Führung besteht die Möglichkeit gemütlich einzukehren und anschließend als kunstinteressierte Einzelpersonen gratis ab 16.00 Uhr die Vernissage der Ausstellung "100 Jahre Bauhaus im Westen" im Osthausmuseum Hagen zu besuchen.

Leistung:                                                       Eintritt und Führung Hohenhof und Stirnband-Siedlung

Leitung:                                                         Peter Binczek

Teilnahmebeitrag:                                        10,00 €* / 12,50 €

Anmeldeschluss;                                           23.01.2019 

 

"German Angst"

Ausstellung im Haus der Geschichte in Bonn

Sa 02.02.2019, 12.00 Uhr

Befürchten Deutsche immer gleich das Schlimmste, neigen sie zu Panikattacken? Eine Ausstellung im Haus der Geschichte untersucht das Phänomen der "German Angst". Und relativiert dabei manche aktuelle Debatte. Außerdem besteht noch die Möglichkeit, bei Interesse einen Blick in die Dauerausstellung "Unsere Geschichte.Deutschland seit 1945" zu werfen. Nachdem wir alles gesehen haben, wollen wir ortsnah einkehren und die gewonnenen Eindrücke noch einmal vertiefen.

Treffpunkt:                                                    Haus der Geschichte, Bonn

Leitung:                                                        Dirk Eisenbrandt

Anmeldeschluss:                                          31.01.2019

 

Karnevalsflüchtlinge im Süden Oberbayerns

So 03.03.2019 - Sa 09.03.2019

In Otterfing, zentral im Alpenvorland zwischen der Landeshauptstadt und den Tergernseer Bergen gelegen, werden wir unser Basislager aufschlagen. Mit der S-Bahn geht es zu der kulturellen Vielfalt nach München. Nach einer Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus, bei der beliebig an 12 Haltestellen aus- und eingestiegen werden kann, suchen wir individuell die weiteren Highlights aus. Ob Englischer Garten, Fussballstadien, Deutsches Museum, Bavaria mit Wies'ngelände, Isarspaziergang an Grosshessloher Brücke, Botanischer Garten mit tropischen Schmetterlingen, Probiertour am Viktualienmarkt, Karl Valentin Musäum, Olympiagelände und BMW-Welt oder die älteste Brauerei Münchens um nur einige zu nennen - es kommen alle auf ihre Kosten (evtl. Marktfrauentanz am Faschingsdienstag). Ergänzend fahren wir per Auto südwärts in die Alpen (z.B. Hohenpeißenberg, Sylvensteinspeicher, tegernseer Höhenweg, kleine Bergwanderung etc.)

.

Leistung:                                                       6 x Ü/ DZ mit Frühstück, Programm, EZ auf Anfrage (teurer)

Leitung:                                                         Roland Ohm, Dieter Habermann (Otterfing)

Teilnahmebeitrag:                                         350,00* € / 380,00 €

Anmeldeschluss:                                           31.01.2018

 

Bergisch-Märkisches Kaffee-Radeln

So 31.03.2019, 10.20 Uhr

Wer ohne Pulsmesser, Gesundheitsapp und Gruppenstress gemütlich ca. 30 km "unplugged" von Remscheid Hauptbahnhof nach Schwelm radeln möchte, sollte sich diesen Sonntag reservieren. Wir radeln, angeführt von einem etwas in die Jahre gekommenen 7-Gang-Naben Fahrrad des Tourenführers, über Wald- und Wirtschaftswege sowie möglichst verkehrsarmen Straßen von Remscheid über lüttringhauser- und radevormwalder Gebiet ins westfälische Schwelm. Dort ist das Kaffee am Museum Haus Martfeld unser Ziel, wo die Tour auch endet. Von dort sind es nur 2 Kilometer zum Bahnhof Schwelm, an dem sowohl Regionalexpresse als auch S-Bahnen halten.

Treffpunkt:                                                      Remscheid Hbf., Südsteg über den Gleisen 6 + 7

Leitung:                                                          Peter Binczek

Anmeldeschluss:                                            25.03.2019

 

neanderland Steig die achte

Mülheim-Selbeck - Ratingen

Sa 06.04.2019, 11.00 Uhr

Dies ist eine abwechslungsreiche und trotz der Länge leichte Etappe. Ohne spürbare Steigungen durch die Wälder des nördlichen Neanderlands mit schönen Bächen und Seen, aber auch mit Autobahn- und Flughafenbegegnung. Kurz nach dem Start der Etappe sehen wir einen gepflegten Golfplatz. Dann geht es in den Wald und kurz danach überqueren wir die A 3. Wir wandern ungefähr zehn Kilometer um den Ratinger Ortsteil Lintorf herum. Spektakulär ist gegen Ende des Weges die Passage direkt entlang der Landebahn des Düsseldorfer Flughafens. Im Erholungspark "Volkardey" zwischen Silbersee und Grünem See endet die Tour. Der Wechsel von ausgedehnten Forststrecken sowie den Berührungspunkten mit den Verkehrsströmen sind das Charakteristikum dieser Etappe.

Treffpunkt:                                                       Mülheim-Selbeck

Leitung:                                                           Ully Rütten-Topnik, Alfred Topnik

Anmeldeschluss:                                             01.04.2019

 

Schau, was wächst am Wegesrand

So 14.04.2019, 11.00 Uhr

Auf einer Wanderung im Bergischen Land sehen wir was an essbaren und nutzbaren Wildpflanzen an den Wegesrändern wächst. Die wichtigsten Erkennungsmerkmale werden erklärt und auf die verschiedenen Nutzungen hingewiesen. Aus der großen Zahl der 1500 verwendbaren Wildpflanzen werden wir einige kennenlernen. Diese Pflanzen sammeln wir und verarbeiten sie anschließend gemeinsam für unser Wildpflanzenessen. Von Tee bis Limo, Brot und Brotaufstrich, sowie Salat und Quark ist alles möglich. Die Wanderung wird ca. zwei bis drei Stunden dauern, anschl. zwei Stunden für Essen einrechnen. Bitte bei der Anmeldung mögliche Allergien angeben und mit festem Schuhwerk und kleinem Wanderrucksack (Getränk) erscheinen.

Leistung:                                                         Programm, Wildpflanzenessen

Leitung:                                                           Beate Losacker

Teilnahmebeitrag:                                          10,00 €* / 12,00 €

Anmeldeschluss:                                             20.03.2019

 

Tageswanderung "Rund um Remscheid" - 2. Etappe

Sa 27.04.2019, 12.00 Uhr

Diesmal treffen wir uns auf dem Parkplatz am Bahnhof Remscheid-Lüttringhausen. Von hier aus startet auch direkt unsere Wanderung auf dem sogenannten Röntgenweg durch den Lüttringhauser Stadtteil Klausen, bevor wir uns im Remscheider Norden unweit der Stadtgrenze zu Wuppertal bewegen. Danach wandern wir durch das Gelpe- und dann durch das Morsbachtal unterhalb von Sudberg Richtung Müngsten. Dort müssen wir noch einmal die letzten Bergischen Höhen hinauf zum Bahnhof Solingen-Schaberg klettern. Danach besteht die Möglichkeit zur Einkehr, entweder direkt im Schaberger Bahnhof oder nach unserer Rückkehr zum Startpunkt am Bahnhof in Lüttringhausen. Die Wanderung wird ca. 4,5 Stunden dauern und geht über ca. 17 Kilometer.

Treffpunkt:                                                     DB Haltepunkt Remscheid-Lüttringhausen

Leitung:                                                         Dirk Eisenbrandt

Anmeldeschluss:                                           25.04.2019

 

Naturerlebniswanderung im Eifgenbachtal

Sa 04.05.2019, 11.00 Uhr

Auf einer ca. 11 km langen Strecke wandern wir von Dabringhausen nach Altenberg. Unterwegs nutzen wir Nasen, Hände, Ohren und Augen um dem Frühling auf die Spur zu kommen. In Altenburg angekommen besichtigen wir den Dom und setzen dort insere Naturspurensuche fort. Anschließend besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Schlusseinkehr. Um diese Jahreszeit ist es im Bachtal häufig kühl und feucht. Deshalb bitte (wasser-)feste Schuhe und Kleidung, dem Wetter entsprechend einplanen.

Treffpunkt:                                                      Wanderparkplatz Rösberg (neben Hotel Wißkirchen)

Leitung:                                                          Amayi und Eva Breuer

Teilnahmebeitrag:                                          7,77 € (Gering- und Nichtverdiener frei)

Anmeldeschluss:                                            25.04.2019

 

 

Minden - und das größte Wasserstraßenkreuz der Welt

Fr. 17.05. - So 19.05.2019

Minden hat eine schöne Altstadt und eine interessante Geschichte aufgrund der zentralen Lage an der Weser. Eine historische Stadtführung lässt uns in die Geschichte eintauchen. Wer freitags eher kommen kann = Museumsbesuch und Domschatz möglich. Außerdem ist Kaiser Wilhelm Denkmal in Porta Westfalica nicht weit. Hier werden wir eine Führung haben. Im Anschliss können wir das neue Besucherzentrum und die Aussicht genießen. Der Höhepunkt der Reise ist sicher das Wasserstraßenkreuz. Dies werden wir am Sonntag mit dem Schuff kennenlernen und auch in eine Schleuse fahren. Anschließend besuchen wir noch eine rekonstruierte Schiffsmühle an der Weser.

Leistung:                                                       Übernachtung im Einzelzimmer, Frühstück und Programm

Leitung:                                                        Christina Wesemann

Teilnahmebeitrag:                                        165,00 €* / 185,00 € (Doppelzimmer auf Anfrage günstiger)

Anmeldeschluss:                                           27.02.2019

 

Kultur in Thüringen

Bad Blankenburg - eine inbekannte Kleinstadt

Do 06.06.2019 - Mo 10.06.2019

Bad Blankenburg ist eine Kleinstadt in Thüringen. Hier "erfand" der Pädagoge Friedrich Fröbel den ersten Kindergarten. Unmittelbar neben diesem historischen Ort mit Blick in das Schwarza- und Rinnetal wohnend werden wir Bad Blankenburg und die kulturell interessante und landschaftlich reizvolle Umgebung erkunden. Wir besuchen das Fröbelmuseum und eine der ältesten Brauereien Deutschlands, genießen eine Exklusiv-Führung zu den Rudolstädtern Jugendstilvillen und ein Schlosskonzert in der Heidecksburg. Wer dann noch genug "Power" hat kann eine der beiden regionalen Porzelanmanufakturen besichtigen und/oder zum Renaissance Schloss Eyba wandern. Alle Teilnehmer werden mit einem Drei-Tage-Busticket ausgestattet, sodass wir sowohl das kulturelle als auch das "wandertechnische" Programm CO2-ärmer absolvieren können.

Leistung:                                                          4  Übernachtungen,Frühstück, Einzelzimmer, 3 Führungen und Schlosskonzert

Leitung:                                                           Peter Binczek

Teilnahmebeitrag:                                           275,00 €* / 300,00 €

Anmeldeschluss:                                             31.03.2019

 

St. Georg in Köln

Sa 15.06.2019, 11.00 Uhr

Nein, das ist kein Druckfehler, denn die Besichtigung dieser Kirche konnte im letzten Halbjahr leider nicht stattfinden und wird am 15.06.2019 nachgeholt. Die romanische Säulenbasilika am Rande der Kölner Altstadt zählt zu den herausragenden Kirchen Kölns. Die äußerlich unscheinbare Kirche wurde im zweiten Weltkrieg wie viele andere in Köln zerstört und in weiten Teilen wieder aufgebaut. Dr. Andreas Baumerich wird uns diese Basilika in seiner unnachahmlichen Art näher bringen.

Leistung:                                                           Führung Dr. Andreas Baimerich

Leitung:                                                             Margret Bermes

Teilnahmebeitrag:                                            10,00 €* / 12,00 €

Anmeldeschluss:                                               31.05.2019

 

Leichte und schnelle Sommerrezepte

Sa 29.06.2019, 15.00 Uhr

Gerade um Monat Juni werden eine Menge Sorten von Gemüse, Obst und Beeren in Geschäften angeboten, aus denen sich leckere, kleine und große Gerichte, Vor- und Nachspeisen herstellen lassen, die im Kochkurs ausprobiert werden.

Ort:                                                                     Kraftstation, Remscheid

Leitung:                                                              Margret Bermes

Teilnahmebeitrag:                                              10,00 €* / 15,00 €

Anmeldeschluss:                                                 01.06.2019

 

Lächeln der Steppe

Reise durch die Süd-Mongolei und die Wüste Gobi

Sa 10.08.2019 - Di 27.08.2019

Diese Reise wird in der Mongolei über Suvdaa Altangor gebucht und von ihr persönlich begleitet. Suvdaa hat viele Jahre in Deutschland studiert und gelebt. Sie spricht sehr gut Deutsch und versteht es, sehr gut auf die Wünsche der Teilnehmendes einzugehen. Die Reise umfasst insgesamt 16 Übernachtungen in der Mongolei, davon 2 Übernachtungen in Ulanbaatar und 14 Übernachtungen auf dem Land. Die meisten Übernachtungen sind in Gästejurten der Nomaden oder in eigenen Zelten und nur 1-2 Nächte können wir im Touristencamp übernachten. Diese Reise wird bei 6 Personen 1650,00 € und bei 8 Personen 1450,00 € kosten. Maximal können 8 Personen mitfahren. Ausführlich kann man sich unter:http://khukh-suvd.com/anmeldung Süd-Mongolei, Wüste Gobi informieren.

Leistungen: Fahrten mit Geländewagen/Bus. Alle Transfers innerhalb Ulanbaatars mit dem Bus, zwei Übernachtungen im Hotel, die restlichen im Jurtencamp oder im eigenen Zelt mit Vollverpflegung, Eintritt in die Naturschutzgebiete und sonstiger Eintritt

Nicht enthalten: Internationale Anreise, Tagesgeld für Einkäufe nach Bedarf, Getränke, Souvenirs, EZ Zuschlag im Hotel ca. 30,00 €/Nacht. Reiseversicherung bitte selbst bei Buchung abschließen.

Direktflug mit MIAT (Mongolian Airlines) ab Frankfurt:

Sa. ca. 14.30 Uhr, Ankunft 11.08., 5.30 Uhr, Di. 27.08., Abflug 09.30 Uhr, Ankunft 13.00 Uhr, ca. 800,00 € (Stand Oktober 2018)

Leitung:                                                         Marjanne Meeuwsen, Roland Ohm

Anmeldeschluss:                                           bei 8 Teilnehmenden

 

Vorankündigung - Naturnah

Wasserwandern in Ostdeutschland mit Seeadlern und Ranger

Sa 14.09.2019 - Sa 21.09.2019

In altbewährter Weise wird wieder mit Roland Ohm in den umfangreichen Gewässern in Ostdeutschland gepaddelt.

Leistung:                                                        Ü/F, Platz im Kajak, Programm

Leitung:                                                          Roland Ohm

Teilnahmebeitrag:                                          ca. 425,00 €* / 455,00 €

Anmeldeschluss:                                            31.07.2019

 

Entschleunigung an der Elbe

So 22.09.2019 - Fr 27.09.2019

Eine knappe Woche Ruhe und Abgeschiedenheit in einem verschlafenen Winkel Deutschlands, diesmal auf der westlichen Seite der Elbe im Wendland mit interessanten Programmangeboten. Stadtführung in Dannenberg, einer sehr alten Stadt mit schönen Fachwerkhäusern, Grenzlandmuseum, Treffen mit der Bürgerinitiative Umweltschutz zum Thema Atommüllager, Besichtigung eines "Ehrenfriedhofs" der besonderen Art, Biosphärium Elbtalaue Schloss Bleckede, Ausflug nach Dömitz und noch mehr. Untergebracht sind wir in der Hirtenkate Wilfsahl, einem Haus, das uns insgesamt zur Verfügung steht und restauriert wurde nach ökologischen Gesichtspunkten.

Leistung:                                                        Übernachtung/Frühstück/Einzelzimmer, Teilnahme am Programm

Leitung:                                                          Heike Sendt, Jörg Erlenkeuser

Teilnahmebeitrag:                                          260,00 €* / 290,00 €

Anmeldeschluss:                                            22.07.2019

 

Zugvögel, Wattenmeer, Siele, Salzwiesen, Geest und Deiche...

So 13.10.2019 - Sa 19.10.2019

Bereits zum 11. Mal finden im Oktober 2019 die Zugvögeltage an der Nordmeerküste Niedersachsens statt. Wir reisen in dieser Zeit nach Varel/Langendamm und werden unter fachkundiger Leitung eines örtlichen Rangers die Vögel am Strand von einem Turm beobachten. Außerdem gibt es im Jadebusen eine Führung zu Fuß oder mit dem Fahrrad, wo wir das Wattenmeer, die Salzwiesen, Siele, Geest und Deiche erleben können. Für die Kunst- und Ortsinteressierten ist eine Führung in Varel und Dangast vorgesehen.

Leistung:                                                        Übernachtung/Frühstück, Teilnahme am Programm

Leitung:                                                         Margret Bermes

Teilnahmebeitrag:                                         320,00 €* / 350,00 €

Anmeldeschluss:                                            01.03.2019

 

                                                                                                                                                                                                        

 

 

 

 

                                  

* = Teilnahmebeitrag für Mitglieder der GWK                                                                                         

                                                

 

 

.

Adventsfeier 2018

Die letzte Feier ist - wie immer - auch in diesem Jahr die gemeinsame Adventsfeier für Kinder und E...

17-12-2018 Hits:299 Aktuelles

...weiter

Leitung Offene Tür in der Gelben Villa …

Die Kraftstation, Freie Jugendarbeit Remscheid-Mitte e. V., hält im Rahmen der offenen Kinder- ...

14-12-2018 Hits:314 Stellenangebote

...weiter

Laternenfest 2018

Am Donnerstag, dem 8. November fand wieder unser kleines Laternenfest auf dem Außengelände der Kin...

05-12-2018 Hits:294 Aktuelles

...weiter

Aktion - "Siehst Du mich?"

Die Kinder haben "30-iger Laternen" gebastelt und an diesem Tag lautstark auf sich aufmerksam gemach...

05-12-2018 Hits:290 Aktuelles

...weiter

Die "neuen Vorschulkinder"

Das alte Kindergartenjahr ist vorbei und die "neuen Vorschulkinder" können es kaum erwarten...s...

05-12-2018 Hits:293 Aktuelles

...weiter

Veranstaltungen:

Abschlussveranstaltung "Mobilitätsw…

Januar
Mittwoch
23

Im zweiten Halbjahr 2018 haben sich, die Remscheider Grünen, schwerpunktmäßig mit dem Thema Mobilität beschäftigt. Im Rahmen verschiedener Befragungen und Aktionen wollten sie von den Bürger*innen erfahren, wie sie sich die Mobilitätswende vorstellen.

Die Ergebnisse dieses T…
19.00 h
Stadtpark Remscheid - Konzertmuschel
Workshop

Konzert - Anpfiff 2019!

Januar
Freitag
25

ANPFIFF!
Freitag | 25.01.2019 | 19:00 Uhr | Abenkasse: 5€ | Kraftstation | Honsberger Str. 2

Wir starten in das Jahr 2019 und haben uns ein paar Freunde eingeladen um das mit euch vernünftig zu feiern!


Mit von der Partie sind:

19.00 h
Soziokulturelles Zentrum Die Kraftstation
Konzerte & Musik

Kinderkino - 7892 Zaubersprüche

Februar
Sonntag
10

 
Bis zum nächsten Hexenfest muss eine kleine, faule Hexe ihr Können unter Beweis stellen. Auf dem Weg zu diesem Ziel erlebt sie viele Abenteuer und stellt dabei die gesamte Hexenwelt auf die Probe!

Unsere Empfehlung: ab 6 Jahren | FSK: 0 | Länge: 99 Minuten
14.00 h
Soziokulturelles Zentrum Die Kraftstation
Kino

Kinderkino - Wir entführen Bernhard!

März
Sonntag
3

Bei dieser Familie scheint wirklich alles schief zu laufen! Da hilft nur eins! Ein Kind aus reichem Hause entführen und Lösegeld fordern!

Ungewöhnliche Familienkonstellationen erfordern ungewöhliche Maßnahmen und alles kommt anders als geplant.

Unsere Empfehun…
14.00 h
Soziokulturelles Zentrum Die Kraftstation
Kino

Kinderkino - Die starken Männer aus Flak…

April
Sonntag
7

Nachdem das Dorf überfallen wurde, begleitet der kleine Wikingerjunge seinen Vater, den Dorfhäuptling und seine Männer auf ihrem Abenteuer. Mit seinem Verstand, Instinkt und super Ideen ist der Kleine häufig Derjenige, der den Männern aus der Patsche hilft.

Unsere Empfehlung…
14.00 h
Kino
Zum Seitenanfang